190923 . TRANSPARENT UND NACHHALTIG VON DER FASER BIS ZUM FERTIGEN TEXTIL!
Zum Inhalt gehen

Wir verwenden sogenannte Cookies, um unsere Website für Sie besonders komfortabel und attraktiv zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseiten weiterhin betrachten, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. 

OK
Sprache:

Beim Ändern der Sprache wird Dein Warenkorb geleert. Willst Du die Sprache wirklich ändern?

OkayAbbrechen ×
Schicken an:

TRANSPARENT UND NACHHALTIG VON DER FASER BIS ZUM FERTIGEN TEXTIL!

Der UN-Klimagipfel in New York bietet die Gelegenheit, noch mehr über Klimafragen zu sprechen. Das Unternehmen Boob beteiligt sich gern an einem offenen Dialog über Transparenz im Hinblick auf Produktionsumstände und Nachhaltigkeitsaspekte. Boob ist ein Pionierbetrieb in Sachen Nachhaltigkeit und engagiert sich seit seiner Gründung im Jahr 2000 dafür, dass seine gesamte Produktion mit großer Sorge für Mensch und Umwelt abläuft.

Seit Frühling 2018 werden sämtliche Teile der Boob-Kollektion aus nachhaltigen Materialien gefertigt, und der Betrieb zeigt sich in Sachen Produktionsablauf völlig transparent. Boob ist ein GOTS-zertifiziertes Unternehmen. GOTS (Global Organic Textile Standard) ist ein internationaler Standard, der umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten Produktionskette – von der Faser bis zum fertigen Produkt – definiert und gleichzeitig die Einhaltung bestimmter Sozialkriterien fordert. Boob ist auch ein Mitgliedsunternehmen von STICA (Swedish Textile Initiative for Climate Action). Im Rahmen dieser nordischen Textilinitiative für Klimaschutz engagieren sich alle Mitglieder dafür, ihre Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 um 50 % zu senken.

 

„Die Modeindustrie ist für die zweithöchsten Emissionen verantwortlich – und kommt damit gleich nach der Ölindustrie. Dass wir bei Boob alles dafür tun, unsere Umweltauswirkungen zu reduzieren, ist eine Selbstverständlichkeit. Schließlich sind wir ein Unternehmen, das Kleidungsstücke für Mütter macht – und diese bringen gewissermaßen die Zukunft hervor. Das Engagement bei STICA gibt uns die Möglichkeit, zusammen mit den anderen Mitgliedern schnell etwas zu erreichen und unsere Emissionen zu senken. Eine Kollektion anbieten zu können, bei der alle Teile komplett aus nachhaltigen Materialien gefertigt werden, die von der Faser bis zum fertigen Produkt rückverfolgbar sind, sehen wir heute als Hygienefaktor“, sagt Mia Seipel, Gründerin, Geschäftsführerin und Kreativchefin des Unternehmens Boob.
 

Hier erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeitsarbeit bei Boob.

Hier erfahren Sie mehr über STICA.

 

 

Über Boob: Das schwedische Unternehmen Boob wurde im Jahr 2000 von Mia Seipel mit der Idee gegründet, clevere und stilvolle Kleidung für stillende Mütter herzustellen. Es sollte nicht lange dauern, bis Mamas auf der ganzen Welt die patentierte Stillmode anziehend fanden. Heute bietet Boob eine komplette Garderobe aus Kleidungsstücken mit Doppelfunktion für Schwangerschaft und Stillzeit. Boob ist ein Pionierunternehmen in Sachen Nachhaltigkeit, und alle Boob-Kleidungsstücke werden mit großer Sorge für Mensch und Umwelt hergestellt. Seit Frühling 2018 werden sämtliche Teile der Kollektion aus nachhaltigen Materialien gefertigt. Die Boob-Kleidung ist über den unternehmenseigenen Onlineshop, www.boobdesign.com, und über Händler in 20 Ländern erhältlich.

Der Artikel liegt nun im Warenkorb.