Fashion Revolution Week
Zum Inhalt gehen

Wir verwenden sogenannte Cookies, um unsere Website für Sie besonders komfortabel und attraktiv zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseiten weiterhin betrachten, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. 

OK
Sprache:

Beim Ändern der Sprache wird Dein Warenkorb geleert. Willst Du die Sprache wirklich ändern?

OkayAbbrechen ×
Schicken an:

Weißt Du, wer Deine Kleidungsstücke angefertigt hat?

Die Modeindustrie ist wie eine lange Kette, eine Kette aus Menschen. Am einen Ende stehen die Frauen und Männer, die die Baumwolle ernten, die Stoffe weben und die Kleidungsstücke nähen. Am anderen Ende stehst Du als Trägerin der Teile. Als Kundin ist es nicht leicht, die Menschen und Arbeitsbedingungen hinter der Kleidung zu sehen. Das wollen wir ändern.

Fashion Revolution Week 23.–29. April

Als am 24. April 2013 das Rana-Plaza-Gebäude bei Dhaka, Bangladesch, einstürzte, wurden 1 138 Textilarbeitskräfte getötet und über 2 500 Menschen verletzt. Die Tragödie löste die Fashion Revolution aus.

Die Fashion Revolution ist eine weltweite, nicht gewinnorientierte Bewegung, die eine jährlich stattfindende Kampagne in den Mittelpunkt ihrer Arbeit gestellt hat. Vom 23. bis 29. April vereint die Fashion Revolution Week Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt. Im Rahmen der Kampagne soll vermittelt werden, was Mode wirklich kostet. Zugunsten der Menschen und der Umwelt. Und mit der Kampagne soll der Welt gezeigt werden, dass Veränderung möglich ist, zum Beispiel im Hinblick auf die Arbeitsbedingungen der Menschen, die die Kleider für unsere Welt anfertigen.

 

Der Boob-Ansatz

Wir von Boob haben beschlossen, nur sinnvolle Kleidung zu entwerfen. Und wir kreieren die Kleidung im Hinblick auf ihr Design, ihre Funktion und ihre Qualität möglichst umweltverträglich. Unsere Kleidungsstücke sind von so haltbarer Qualität, dass sie immer wieder getragen und gewaschen werden können. Wir machen Kleidung, die Du auf Dauer lieben kannst!

Wir wollen langfristige und enge Beziehungen mit Lieferanten aufbauen, die unsere Werte in Bezug auf die Menschenrechte und den Umweltschutz teilen. Wir haben bewusst entschieden, dass die Produktion für Boob in Portugal, der Türkei, Italien und Griechenland erfolgen soll. In Sachen ökologischer und sozialer Verantwortung stellen wir hohe Anforderungen an unsere Lieferanten, und wir kooperieren ausschließlich mit Fabriken, die unseren Verhaltenskodex einhalten.

Wir von Boob finden die Arbeit von Fashion Revolution wichtig und wollen sie deshalb bekannt machen. Hier findest Du weitere Informationen über unsere Nachhaltigkeitsarbeit und über die Materialien, die bei der Produktion unserer Kleidung verwendet werden.

 

boob-irmaos-2John, schneidet bei Irmaos Rodrigues in Portugal Stoffe zu.

 

Lerne einige der Menschen und Fabriken hinter den Boob-Kleidungsstücken kennen

Irmaos Rodrigues, Calze Ileana und Colora sind drei der Fabriken, mit denen wir kooperieren. Unsere Zusammenarbeit gründet auf einer gemeinsamen Einsicht: Wir alle müssen die Verantwortung übernehmen für diesen Planeten und die Menschen, die hier leben.

 

Irmaos Rodrigues

Irmaos Rodrigues ist eine Näherei, die sich auf Trikotgewebe spezialisiert hat. Perfekt für Boob also. Wir kooperieren seit 2012 mit dem Unternehmen. Dass die Hälfte aller Boob-Kleidungsstücke bei Irmaos Rodrigues genäht wird, ist kein Zufall. Zum einen ist man dort nämlich so kompetent, dass man die geforderte hohe Qualität liefern kann. Zum anderen – und das ist uns nicht weniger wichtig – teilt das Unternehmen unsere Werte.

Bei Irmaos Rodrigues macht man große Anstrengungen, um seine Umweltauswirkungen zu minimieren. Und man ist darauf bedacht, seinen Angestellten gute Arbeitsverhältnisse zu bieten. Der Betrieb ist eine ordentliche und angenehme Arbeitsstätte, an der faire Bedingungen herrschen. Das wissen wir ganz genau: Schließlich besuchen wir das Unternehmen jährlich, und unsere Produktionsvertreterin ist jede Woche dort.

Standort: Gilmonde, Barcelos, Portugal

Anzahl Arbeitskräfte: 105

Zertifizierungen: STANDARD 100 by OEKO-TEX® und GOTS

boob-irmaos
Irmaos Rodrigues, Portugal

 

_________________________________________________________________

 

Calze Ileana

Calze Ileana ist eine Stickerei die stellt unsere Strumpfhosen, Leggings und Seamless-Unterwäsche her. Wir kooperieren seit 2017 mit dem Unternehmen. Die Fabrik liegt in Italien, am schönen Gardasee, und trägt den Vornamen der Eigentümerin. Ileana Pinelli gründete das Unternehmen 1982 und betreibt es, zusammen mit ihren Kindern Alda und Luca, bis zum heutigen Tag.

Die Firma Calze Ileana, die über die besten Zertifizierungen verfügt, räumt CSR und Umweltfragen wie der Chemikalienproblematik einen wichtigen Platz ein. Uns gefällt besonders der nachhaltige Energieeinsatz bei Calze Ileana. Das Unternehmen produziert einen Teil der benötigten Energie über seine Photovoltaikanlage. Die restliche Energie stammt aus erneuerbaren Quellen und wird von zertifizierten Firmen bereitgestellt. Außerdem arbeitet Calze Ileana schon lange mit einer Färbeanlage, an die eine Bio-Bakterien-Abwasserbehandlungsanlage angeschlossen ist.

Standort: Italien

Anzahl Arbeitskräfte: 20

Zertifizierungen: STANDARD 100 by OEKO-TEX®, Sa8000, Ohsas 18001 und ISO 14001

boob-ileana
Calze Ileana, Italien
 

_________________________________________________________________

 
 

Colora

Colora ist ein Familienbetrieb, in dem Textilien gefärbt und bedruckt werden. Wir arbeiten seit 2017 mit der Firma zusammen. Die Fabrik mit Sitz in Thessaloniki wurde 1926 gegründet. Mit der Einrichtung einer Kläranlage leistete das Unternehmen vor 40 Jahren Pionierarbeit. Die Anlage, in der das Wasser aus der Textilfärberei mit Hilfe von Bio-Bakterien neutralisiert wird, ist immer noch modern.

Standort: Griechenland

Anzahl Arbeitskräfte: 120

Zertifizierungen: STANDARD 100 by OEKO-TEX® und GOTS

boob-colora-greece
Colora, Griechenland

 

_________________________________________________________________

 

Was können wir alle tun?

Mach Dir Deinen Konsumstil bewusst. Indem Du weniger Kleidungsstücke kaufst, zeigst Du, dass Du für die Menschen und die Umwelt Sorge trägst. Indem Du Secondhand-Kleider kaufst und Teile, die Du nicht mehr trägst, verkaufst oder verschenkst, hältst Du die Kleidungsstücke im Kreislauf. Und Kleidung, die im Kreislauf bleibt, ist automatisch besonders umweltfreundliche Kleidung.

 

boob-tag

Sei neugierig. Erforsche, wer Deine Kleidungsstücke angefertigt hat und unter welchen Verhältnissen dies geschehen ist. Nimm direkt mit den Unternehmen Kontakt auf. Oder klicke auf den Link #WHOMADEMYCLOTHES?. Er führt Dich zur Fashion-Revolution-Website, auf der Du weitere Informationen findest.

 

boob-irmaos-1
Conceicao, verpackt Kleidung bei Irmaos Rodrigues in Portugal.

 

Der Artikel liegt nun im Warenkorb.