Nana Sacko
Zum Inhalt gehen

Wir verwenden sogenannte Cookies, um unsere Website für Sie besonders komfortabel und attraktiv zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseiten weiterhin betrachten, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. 

OK

Kostenloser Versand von 99€!

Erst Kaufen, dann bezahlen.  klarna_4.png

Sprache:

Beim Ändern der Sprache wird Dein Warenkorb geleert. Willst Du die Sprache wirklich ändern?

OkayAbbrechen ×
Schicken an:
Nana Sacko

Nana Sacko

Name: Nana Sacko
Beruf: Natural dyer
Hintergrund: Nana ist in Schweden geboren und aufgewachsen. Ihre Mutter stammt aus Dänemark, ihr Vater aus Mali. Nana kommt ursprünglich aus der Modebranche und war in Shanghai als Materialkoordinatorin tätig. Zuletzt war sie Designassistentin im Bereich Modedesign. Begeistert von natürlichen Farbstoffen gründete die Vintage-Liebhabering SACKO und führt einen Online-Shop mit natürlich gefärbter und Secondhand-/Vintage-Kleidung.
Wohnort: Göteborg, Schweden
Familie: Ehemann Henrik und die beiden Söhne Loa 4 Jahre und Ayo 1 Jahr.
Instagram: @shopsacko

 

Hej Nana, danke, dass Du mit uns plauderst! Wie geht’s Dir?

Ich freue mich, dass Ihr mit mir plaudern wollt! Ich würde sagen, mir geht’s recht gut. Mir geht’s nicht super und nicht schlecht, sondern einfach ok.

 

Das Jahr 2020 hat für viele Menschen große Veränderungen mit sich gebracht. Was hast Du dieses Jahr gelernt?

Vor allen Dingen habe ich gelernt, nichts für selbstverständlich zu halten, noch mehr zu schätzen, was ich habe, und mich daran zu erinnern, was mir Solidarität bedeutet. Ich bin dankbar, dass wir gesund sind, und schätze meine Freiheit wie nie zuvor. Auf persönlicher Ebene spürte ich das Bedürfnis, mich mit bestimmten Gefühlen auseinanderzusetzen. In Anbetracht der #blacklivesmatter-Bewegung und der Tatsache, dass die Stimme Ausgegrenzter endlich gehört wird, war ich von Emotionen überwältigt. Schließlich bin ich eine Schwarze Schwedin, und das hat mich als Person maßgeblich geprägt. Ich habe mich schon als Jugendliche mit diesen Gefühlen auseinandergesetzt. Aber durch das Mutterwerden kam da noch eine Ebene und eine Perspektive hinzu. Es war und ist immer noch ein emotionales Jahr. Aber auch ein Jahr, das die Hoffnung weckt, dass ein Wandel bevorsteht.

NanaSacko1.jpgNana im Air halterneck Kleid

Was inspiriert Dich?

Charisma! Menschen, die sich trauen aufzufallen und die sich nehmen, wie sie sind. Für mich gibt es keine größere Inspiration, als zu sehen, wie jemand seinen eigenen Weg geht, statt dem Mainstream zu folgen. In Sachen Kreativität inspiriert mich die Natur, alles Natürliche und Rohe. Ich liebe Texturen und die Arbeit mit den Händen. Neutrale und erdige Töne faszinieren mich.

 

Du bist eine berufstätige Mutter und führst Dein eigenes Unternehmen SACKO. Erzähle uns doch ein bisschen mehr!

Ja! Ich bin vor allem Mama. Aber im Erziehungsurlaub habe ich angefangen, mit natürlichen Farbstoffen zu experimentieren, um die Kleider meiner Kinder aufzupeppen. Dabei bin ich diesem schönen Prozess verfallen. Als ich zum zweiten Mal Mutter wurde, habe ich mich in meiner Elternrolle sehr wohlgefühlt und hatte ein stärkeres Bedürfnis, etwas für mich selbst zu tun. SACKO wurde zum perfekten Ventil für meine Leidenschaft. Eines führte zum anderen, und schließlich lancierte ich meinen eigenen kleinen Shop @shopsacko, der auf natürlich gefärbte und Secondhand-Kleidung spezialisiert ist.

NanaSacko2.jpg
Follow Nana on Instagram

Wie bringst Du Mamasein und Erwerbsarbeit unter einen Hut?

Mir wurde schon recht früh klar, dass ich nicht zu viel Dinge auf Einmal tun sollte. In der Nähe der Kinder zu arbeiten, war für keinen von uns harmonisch. Ich war gestresst und hatte das Gefühl, nichts und niemandem gerecht zu werden. Ich gebe mir wirklich alle Mühe bei der Zeitplanung. Und das bedeutet aktuell, dass ich häufig spät abends arbeite. Aber auf diese Weise arbeite ich auch wirklich, wenn ich arbeite, und bin ich ansonsten auch wirklich bei meinen Kindern und ganz für meine Kinder da.

NanaSacko4.jpg

nana-sacko-2.jpg
Nana im Lil Kleid

Hast Du Selbstpflegerituale, die Ausgleich schaffen?

Ich finde Mikromeditation im Alltag sehr hilfreich. Tiefenatmung unter der Dusche, unterwegs oder vor dem Zubettgehen hilft mir dabei, Stress abzubauen und den Kopf frei zu bekommen. Um mein bestes Ich zu sein, muss ich auch körperlich aktiv sein. Da hat sich Hot Yoga für mich bewährt.

 

Lass uns über Mode reden. Was sind Deine Kleiderschrank-Must-Haves?

Mit Hilfe guter Basics kann ich mich in meiner Haut wohlfühlen. Und das ist mehr als angenehm. Ich trage nicht besonders gern BHs und wähle Oberteile deshalb mit Bedacht. Den 24/7-BH von Boob (perfekter Name übrigens) ziehe ich allerding fast nicht mehr aus. Mit dem weichem Lyocell fühlt er sich auf meiner empfindlichen Haut richtig gut an. Das Design ist super praktisch und stilltauglich, und mit dem tiefen V-Ausschnitt fühle ich mich einfach schön.

NanaSacko3.jpg
Nana im 24/7 BH / Once-on-never-off leggings

Was ist Nachhaltigkeit für Dich?

Ein Lebensstil und etwas, das man langfristig aufrechterhalten können sollte. Das zu schätzen, was ich habe. Zu versuchen, einen Gang herunterzuschalten. Mich zu bemühen, den eigenen Konsum zu minimieren, indem ich nur in Dinge investiere, die ich brauche und für immer behalte. Den Kindern bewusst zu machen, dass unsere Lebensführung sich auf die Welt auswirkt. Wir beziehen unsere Kinder bei allem mit ein, beim Recycling, bei Second-Hand-Käufen, bei der Entscheidung, was wir essen und ob und wie wir reisen usw. Es ist ständige Arbeit und die Einstellung, nicht mehr als nötig zu verbrauchen.

 

Du bist zweifache Mutter. Was möchtest Du Deinen Kindern gern mitgeben?

Ich hoffe, Ihnen mitgeben zu können, zu lieben und offen und gütig zu sein. Ich hoffe auch, dass ich ihnen das Bewusstsein mitgeben kann, dass sie geliebt werden, und dass sie mit Überzeugung das Leben führen werden, das sie wirklich glücklich macht.

NanaSacko5.jpg
Nana im 24/7 Merinowolle BH / Once-on-never-off Merinowolle leggings

Letzte Frage: Welchen Rat würdest Du werdenden oder frischgebackenen Müttern geben?

Versuche, auf Deine innere Stimme zu hören, und verlasse Dich darauf, dass Du weißt, wie Du Deinem Kind die beste Mutter bist. Gestehe Dir eine Übergangsphase zu, in der Du Dich mit Deinem Kind bekannt machst und in der Du Dich als Mutter neu kennenlernst.

Lesen Sie hier über andere Mütter, die wir lieben!

Der Artikel liegt nun im Warenkorb.