Linnéa Hellbom
Zum Inhalt gehen

Wir verwenden sogenannte Cookies, um unsere Website für Sie besonders komfortabel und attraktiv zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseiten weiterhin betrachten, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. 

OK
Sprache:

Beim Ändern der Sprache wird Dein Warenkorb geleert. Willst Du die Sprache wirklich ändern?

OkayAbbrechen ×
Schicken an:

Linnéa Hellbom

Name: Linnéa Hellbom
Beruf: Model, Visagistin und Haarstylistin
Hintergrund: Begann im Alter von zwölf Jahren eine Karriere als Model für die Agentur MIKAs und war daraufhin weltweit tätig. Wirkte nach einer Ausbildung zur Visagistin weiterhin in der Modebranche, nun hinter der Kamera. Entdeckte dabei die Magie schönen Haares und ließ sich schließlich zur Haarstylistin ausbilden.
Wohnort: Saltsjöbaden, Schweden
Familie: Ehemann Carl Michael und Tochter Saga-Lo (auf den Bildern fünf Monate alt)
Aktuelle Meilensteine: Frischgebackene Mama, Boob-Model Herbst-/Wintersaison 2018 und angehende Friseurin
Instagram: @linneahellbom

 

Vor fünf Monaten bist Du Mama von Saga-Lo geworden. Inwiefern hat sich das Leben dadurch verändert?
Das Leben hat sich natürlich massiv verändert. Plötzlich ist da ein neues Familienmitglied, das über alles entscheidet, zum Beispiel darüber, wann wir schlafen, essen oder mal schnell duschen können. Gleichzeitig fühlt sich das Ganze unglaublich selbstverständlich und normal an. Die größte Veränderung bestand darin, in der neuen Konstellation sich selbst und die eigene Rolle zu finden –als Mutter und als Ehefrau.

 

Wie hast Du Deine Schwangerschaft erlebt?
Meine Schwangerschaft war einfach wunderbar. Ich habe mich tatsächlich noch nie so gut gefühlt wie in der Schwangerschaft. Manchmal wünsche ich mir das Schwangersein beinahe zurück, haha! Allerdings litt ich etwas unter Rückenproblemen: Durch Fehlbelastung hatte sich ein Nerv verklemmt. Als ich ungefähr zur Hälfte der Schwangerschaft zu einem Fast Food BH von Boob wechselte, beruhigte sich der Nerv lustigerweise nach nur einem Tag!

 

boob-linnea-hellbom-3.jpg
Linnéa im Signe Kleid
 

Du hast im Alter von zwölf Jahren zu modeln begonnen. Welche Erfahrungen hast Du davon mitgenommen?
Unendlich viele Erfahrungen. Über das Modeln gibt es ja unzählige Vorurteile. Aber tatsächlich handelt es sich um äußerst harte Arbeit, die einem viel abverlangt. Dank dem Modeln habe ich eine sehr hohe Arbeitsmoral. Denn es wird immer im Team auf ein Ziel hingearbeitet; die Arbeit läuft nie nach Schema F und nach einem festen Zeitplan ab; und man arbeitet so lange wie nötig, oft ohne Pausen und bis tief in die Nacht. International tätig zu sein, hat mich unglaublich viel über andere Kulturen gelehrt, und Englisch habe ich allein durch das Herumreisen gelernt. Dies sind nur einige der Erfahrungen, die ich mitgenommen habe. Ich könnte noch viel weiter ausholen …

 

Wie war es, als Hochschwangere für die Herbst-/Winterkollektion 2019 von Boob zu modeln?
Einfach fantastisch! Ich bin bei einem Fotoshooting wohl noch nie so gut betreut worden. Es war ein cooles Erlebnis, mit einem runden Bauch zu modeln und sich dabei zu bemühen, ihn nicht ständig einzuziehen, haha! Außerdem habe ich vom Boob-Team unglaublich viel Inspiration im Hinblick auf die Geburt und die Zeit nach der Geburt bekommen. Und schließlich haben mir die Boob-Teile so gefallen, dass jetzt mein halber Schrank damit gefüllt ist!

 

Nenne bitte drei Dinge, auf die Du als frischgebackene Mutter nicht verzichten möchtest.
Auf meine Brustpumpe, die Tragetücher und meine Stillklamotten. Und auf Windeln und einen Schlafanzug für Saga-Lo. Ansonsten würde mir nichts fehlen.
 

boob-linnea-hellbom-9.jpg
Linnéa im Fast Food T-shirt BH
 

Wir wissen, dass Du ein großer Fan von Listen und von Logistik bist. Was sind Deine drei besten Tipps für Ordnung im Alltag?

  1. Lass Dir Lebensmittel per Bringdienst liefern. Wir haben ein Kochbox-Abo von meiner Schwiegermutter geschenkt bekommen – das beste Geschenk überhaupt. Dass die Fragen „Was soll ich kochen“ und „Wann kaufe ich ein“ aus der Welt sind, hat uns den Alltag wirklich vereinfacht. Wir sparen Zeit und dringend nötige Energie. Und wir essen ordentlich. Da wir eine Kochbox für vier Personen haben, bleibt vom Abendessen immer noch etwas fürs nächste Mittagessen übrig. Juhu, Sandwiches ade!
     
  2. Versuche, die Baby-Sachen geordnet aufzubewahren; sieh zu, dass jedes Ding sein Plätzchen hat. Wir haben die Schubladen mit Saga-Los Sachen mit Hilfe von kleineren Schachteln unterteilt, sodass derjenige, der sich gerade um Saga-Lo kümmert, genau weiß, wo sich was befindet.
     
  3. Außerdem empfehle ich, sich immer wieder klar zu machen, was gerade besonders wichtig ist, und dies auf Prioritätenlisten festzuhalten. Stell Dich darauf ein, dass sich die Listen täglich ändern. Vielleicht hast Du gestern einer Kaffeerunde mit Freundinnen zugesagt, musst aber heute zwei Stunden Mittagsschlaf priorisieren. Das ist völlig ok. Es ist auch völlig ok, die vorgesehene Zeit in der Gemeinschaftswaschküche sausenzulassen und stattdessen den ganzen Tag Netflix zu schauen. Keiner lebt dieses perfekte Instagram-Leben, in dem man bestens geschminkt fröhlich backt und gleichzeitig ein seliges Baby auf den Armen schaukelt.

 

Was waren bis jetzt Deine Lieblingsteile in der Schwangerschaft und Stillzeit?
Ich habe den Fast Food BH von Boob schon in der Schwangerschaft getragen, und der wirkte Wunder gegen meine Rückenprobleme! Nach der Geburt trug ich sozusagen permanent meinen Amelia Coverall. Ich habe ja schon sechs Wochen nach der Entbindung wieder mit Freelance-Aufträgen begonnen, und in diesem super angenehmen Jumpsuit fühle ich mich auch modisch perfekt gekleidet. Mein Lieblingsteil für den Herbst ist das Boob-Kleid Signe, zu dem ich gern schöne Sneakers trage.

 

Du lässt Dich gerade zur Friseurin ausbilden. Hast Du einen guten Tipp für Mamas, die einen „Frisurdebakeltag“ und wenig Zeit haben?
Dass man mit Trockenshampoo schön tricksen kann, ist ja nichts Neues mehr. Aber nicht alle wissen, dass es verschiedene Arten von Trockenshampoo gibt. Einige Produkte geben dem Haar Textur, andere wirken, wie man es von einem Trockenshampoo klassischerweise erwartet, und saugen überschüssigen Talg quasi auf. Ich würde ein solches Shampoo empfehlen, weil sich ein texturgebendes Trockenshampoo bei übermäßigem Gebrauch etwas schmuddelig anfühlen kann. Ein leichtes Trockenshampoo, das direkt nach der Wäsche angewendet wird, verlängert das Gefühl von frisch gewaschenem Haar. Und mit einem netten Haaraccessoire kann man fast jedes Haar aufwerten, selbst wenn es längere Zeit nicht gewaschen oder geordnet wurde. Mal abgesehen davon, dass man damit im Moment ziemlich trendy ist.


boob-linnea-hellbom-2.jpg
Linnéa im Signe Kleid
 

Du hast unter anderem in Mailand, in London, in der Schweiz und in Kapstadt gelebt. Hast Du einen Lieblingsort, den Du Deiner Tochter unbedingt zeigen möchtest?
Ich will Saga-Lo die ganze Welt zeigen und unseren fantastischen Planeten mit ihr gemeinsam erkunden. Ich will ihr vor allem die Natur zeigen, sowohl in Schweden als auch in anderen Ländern. Ihr beibringen, welche fantastische Künstlerin Mutter Natur ist. Ich freue mich jetzt schon darauf, Saga-Lo mit nach Kapstadt zu nehmen, wenn sie etwas größer ist – mein absoluter Lieblingsort.

 

Was ist Nachhaltigkeit für Dich?
Der Nachhaltigkeitsgedanke durchdringt den gesamten Alltag, wie ich meine. Woher kommen die Lebensmittel, die wir essen? Wie viel konsumiere ich? Wie bewegen wir uns fort? Mein Mann hat mich dazu gebracht, dass ich im Recyceln besser wurde, dass ich meine Käufe stärker hinterfrage, dass ich nicht mehr benötigte Dinge verkaufe und dass ich häufiger secondhand kaufe. Der Nachhaltigkeitsgedanke ist für uns noch wichtiger geworden, seit Saga-Lo da ist. Ich will ihr beibringen, unseren Planeten pfleglich zu behandeln. Wir wollen unbedingt eine Vorschuleinrichtung finden, in der Nachhaltigkeit gelebt und gelehrt wird.

 

Wie sollte die Welt, in der Dein Kind aufwächst, idealerweise aussehen?
Ich hoffe, dass Saga-Los Generation mit einem größeren Nachhaltigkeitsbewusstsein sowohl im Hinblick auf die Natur als auch auf die zwischenmenschlichen Beziehungen aufwächst. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, und ich hoffe wirklich, dass wir dem Wegwerftrend irgendwann Grenzen setzen können. Ich wünsche mir für die Zukunft, dass sich die Welt weiterentwickelt und dass wir toleranter werden und freundlicher gegenüber unseren Mitmenschen, den Tieren und der Natur.
 

boob-linnea-hellbom-4.jpg
Linnéa im Fast Food T-shirt BH
 

Was möchtest Du Deinem Kind gern mitgeben?
Liebe zu Tieren und zur Natur. Freundlich und gerechtigkeitsliebend zu sein und sich trotzdem behaupten zu können. Saga-Lo soll sich von meinem Mann und von mir bedingungslos geliebt und unterstützt fühlen, sodass sie sich traut, voller Neugier und Entdeckerdrang in die Welt hinauszuziehen.

 

Was steht zuoberst auf Deiner Wunschliste?
Dass Saga-Lo gesund in einem sicheren, stabilen Umfeld aufwachsen kann, in dem sie sich selbst werden und sein darf. Alles andere ist sekundär.

 

 

Der Artikel liegt nun im Warenkorb.