Chili Bendt
Zum Inhalt gehen

Wir verwenden sogenannte Cookies, um unsere Website für Sie besonders komfortabel und attraktiv zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseiten weiterhin betrachten, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. 

OK
Sprache:

Beim Ändern der Sprache wird Dein Warenkorb geleert. Willst Du die Sprache wirklich ändern?

OkayAbbrechen ×
Schicken an:
Chili Bendt

Chili Bendt

Name: Chili Bendt 
Beruf: Gründerin von Bomber Management, DJ und PR & Community Manager, A house, Stockholm, Schweden.
Wohnort: Gamla Enskede, Stockholm, Schweden
Instagram: @chilibendt
Aktuelle Meilensteine: Boob-Model in der Herbst-/Wintersaison 2018, Lifehack-Spezialistin unter anderem in Sachen selbstgemachte ökologische Hautpflege auf Instagram @chilibendt

Erzähl doch ein wenig von Dir und Deinem Werdegang.
Ich bin mit meiner Schwester bei meiner Mutter in Nacka aufgewachsen. Ich war ein Nachzügler; als ich auf die Welt kam, waren meine Brüder schon ausgezogen. Ich hatte vielleicht nicht die besten Voraussetzungen und nicht die üppigsten Ressourcen. Aber ich glaube, dass mein ständiges Verlangen nach mehr und meine Kreativität mir dabei geholfen haben, zu der Person zu werden, die ich heute bin. Ich habe mich schon früh für Mode und Musik interessiert und habe in der weiterführenden Schule ein Programm für textiles Modedesign gewählt.

Nach dem Schulabschluss lag mein Schwerpunkt auf dem Feiern. In dieser Zeit habe ich als DJ debütiert und Clubs in Stockholm arrangiert. So habe ich mir ein großes Netzwerk von Leuten aus der Mode-, Club- und Musikszene aufgebaut. Ich habe verschiedene Wege beschritten und bin schließlich dort gelandet, wo ich heute stehe. Mal war ich Putzfrau für die Reederei Viking Line, mal PR-Managering für ein angesagtes Modeunternehmen. Ich hatte nie einen Plan. Eigentlich habe immer das getan, was mir gerade Spaß gemacht hat. Aktuell, etwas reifer und erfahrener, arbeite ich als PR & Community Manager für A house, einem Forum für kreative Unternehmen auf den Gebieten Küche, Mode und Medien. Nebenbei bin ich noch als DJ tätig und baue Bomber Management auf, ein Kreativmanagement für Pop- und Rock-Musikerinnen.
 

Wer gehört zu Deiner Familie?
Mein Mann Gustav und unser Sohn, der im September auf die Welt kommt. Meine Mutter Matilde, meine Geschwister Jocelina, Victor und Johan und deren Familien. Gustavs Eltern und sein Bruder mit Familie.
 


boob-chili-bendt-11.jpg
Chili in Li T-Shirt und Once-on-never-off Slacks


Woran denkst Du zurzeit am meisten?
An unseren Sohn. Es vergeht keine Sekunde, in der ich nicht an ihn und all das denke, was wir zusammen erleben werden. Das macht mich allerdings etwas träge. Ich bin total auf mein Kind eingeschossen. Das ist vermutlich das Phänomen des Schwangerschaftshirns …
 

In welcher Umgebung fühlst Du Dich am wohlsten?
Zu Hause im schönen Gamla Enskede. Ich finde es toll, unter Leuten zu sein, zu netzwerken oder Musik zu hören oder zu machen. Aber nichts geht über die Ruhe daheim. Ich liebe es, allein zu sein, und brauche oft niemand anderen.
 

Wie hast Du Deine Schwangerschaft bisher erlebt?
Ich glaube, ich hatte bis jetzt eine ziemlich normale Schwangerschaft. In den ersten vier Monaten war ich extrem müde. Außerdem hatte ich eine Symphysenlockerung und mit Übelkeit zu kämpfen. Es ist schon erstaunlich, was eine Schwangerschaft so mit dem Körper macht. Tägliches Nasenbluten zum Beispiel. Total surprise! Aber die größte Überraschung ist, wie harmonisch und ruhig ich bin. Ich habe noch nie so wenig gestritten und war noch nie so verliebt in meinen Mann wie jetzt. Hoffentlich hält das auch nach Ende der Schwangerschaft an.
 

Nenne bitte drei Dinge, auf die Du in der Schwangerschaft nicht verzichten möchtest.
Auf meinen wunderbaren Mann, der sich um alles kümmert, der mich überall hinfährt, der mich entscheiden lässt, was es zu essen gibt und welche Fernsehserie wir anschauen, der alles kauft, worauf ich gerade Appetit habe, und der mich ganz allgemein unterstützt und mir Mut macht. Es ist schön, die Schwangerschaft mit ihm erleben zu dürfen. Ich leide nicht den geringsten materiellen Mangel. Ich bin froh, ein Dach über dem Kopf zu haben, finanziell abgesichert zu sein, einen Partner zu haben, von geliebten Menschen unterstützt zu werden, auf eine gute Gesundheitsversorgung zählen zu können und nicht allzu viele Schwangerschaftswehwehchen zu haben. Andere leben an einem Ort mit unzulänglicher Gesundheitsversorgung oder in einem von Krieg betroffenen Land, aus dem sie fliehen müssen.
 

Was möchtest Du Deinem Kind gern mitgeben?
Offenheit, Kreativität und den Mut, gegen den Strom zu schwimmen. Ich hoffe, dass mein Sohn die Bescheidenheit, den Humor, die Toleranz und die musikalische Begabung seines Papas geerbt hat. Aber noch viel wichtiger, ja alles entscheidend, ist Empathie.

 

boob-chili-bendt-13.jpg
Chili in Debbie Kleid
 

Wie sollte die Welt, in der Dein Kind aufwächst, idealerweise aussehen?
Was das Kinderkriegen betrifft, ist die heutige Zeit ja ziemlich trist. In unserer Welt ereignen sich unbegreifliche Tragödien. Aber leider wird es immer Verrückte in Machtpositionen geben. Eine Traumwelt wäre eine Gesellschaft ohne Konflikte, in der alle die gleichen Voraussetzungen haben, egal wie sie sind, aussehen und sexuell ausgerichtet sind. Außerdem möchte ich meinem Sohn zeigen, dass man sich nicht an die Schablone zu halten braucht. Wir werden alles tun, um ihm das zu vermitteln.
 

Du reist ja viel. Welche Orte möchtest Du zusammen mit Deinem Kind erleben?
Gustav und ich reisen jeden Sommer nach Italien. Von Rom aus erkunden wir dann neue Orte. So möchte ich das auch mit unserem Sohn weitermachen. Unsere Hochzeitsreise ist nach Italien gegangen, und wir waren dort, als wir von der Schwangerschaft erfuhren. Viva Italia! Ich weiß, dass Gustav – wie schon seine Eltern mit ihm – irgendwann im VW-Bus durch Europa reisen will. Ich habe Familie auf Kap Verde, und meine Schwester und ich teilen uns dort eine kleine Wohnung auf der Rückseite des Hauses unserer Mutter. Dort möchte ich gern mit meiner ganzen Familie die Winter verbringen. Kap Verde ist schön, aber rau und arm. Ich möchte, dass unser Sohn diesen Teil der Erde und seine Kultur erlebt. Dadurch kann er besser verstehen, wie die Welt aussieht und wo seine Familie herkommt.
 

Du bist DJ und liebst Musik. Welche Songs spielst Du oder wirst Du für Dein Kind spielen?
Abgesehen von der Musik, die ich meinetwegen wähle, höre ich Musik, bei der Gustav singt. Mir scheint, das beruhigt unseren Sohn. Und so wird er Gustavs Stimme wiedererkennen. Ich habe mir vorgenommen, mich in der Elternzeit durch unsere gesamte LP-Sammlung von mehreren Tausend Platten zu arbeiten. Unser Sohn wird also schon sehr früh eine bunte Mischung aus Punk, Afrorock, Prog, Synthy Pop, Blues, Pop und Reggae zu hören bekommen.

 

boob-chili-1.jpg
Chili in The-shirt und Once-on-never-off Slacks
 

Welche Gedanken hast Du als Schwangere in Sachen Stil und Kleidung?
Ich interessiere mich für Mode. Und ich drücke mich gern mit Hilfe von Kleidung aus. Aber in der Schwangerschaft ist das wirklich eine Herausforderung. Ich versuche, so gut wie möglich meine normale Kleidung zu tragen. Das funktioniert weitgehend, außer natürlich mit den Hosen. Man muss lernen, mit dem Verfügbaren kreativ zu sein.
 

Was steht zuoberst auf Deiner Wunschliste?
Ich bin extrem verwöhnt. Ich habe alles, was ich brauche, und noch mehr. Aber ich wünsche mir ein gesundes, zufriedenes Kind, das „normal“ schläft und isst. Und ich hoffe, dass es mir nach der Geburt physisch und psychisch gut gehen wird.

 

Hier findest Du die Interviews mit den anderen Mamas!

 

 

 

 

Der Artikel liegt nun im Warenkorb.