Camilla Åstrand
Zum Inhalt gehen

Wir verwenden sogenannte Cookies, um unsere Website für Sie besonders komfortabel und attraktiv zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseiten weiterhin betrachten, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. 

OK
Sprache:

Beim Ändern der Sprache wird Dein Warenkorb geleert. Willst Du die Sprache wirklich ändern?

OkayAbbrechen ×
Schicken an:
Camilla Åstrand

Camilla Åstrand

Name: Camilla Åstrand
Beruf: Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wohnort: Enskede, Stockholm, Schweden
Instagram: @camillaeleonora
Aktuelle Meilensteine: Boob-Model in der Herbst-/Wintersaison 2018, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Perfect Day Media, Daisy Grace & HannahAmanda.com, Moderatorin des Karriere-Podcasts The Business of Beauty und werdende Mama
 

Erzähl doch ein wenig von Dir und Deinem Werdegang.
Ich bin in einer großen Familie mit fürsorglichen Eltern behütet aufgewachsen. Meine Mutter und mein Vater haben sich die Verantwortung für die Familie geteilt. Dadurch habe ich gelernt, dass man Kinder und Karriere vereinbaren kann. Meine Familie gibt mir Rückhalt, sodass ich offensiv, mutig und risikofreudig sein kann. Nicht zuletzt deshalb bereichern heute fantastische Dinge mein Leben: meine Liebesbeziehung, mein Zuhause, meine Freunde und meine Arbeit.
 

Wer gehört zu Deiner Familie?
Ich habe zwei Familien. Meine Herkunftsfamilie und die Familie, die ich gegründet habe. Diese besteht aus meinem Lebensgefährten Christopher und meinen Bonustöchtern Klara und Irma. Wenn alles gut geht, kommt Ende September ein kleines Mädchen hinzu. Ich stehe meinen Eltern und Schwestern sehr nahe und habe mehrmals pro Woche Kontakt mit ihnen.

 

boob-camilla-astrand-11.jpg
Camilla in Haley Shirt und Once-on-never-off cropped trousers
 

Woran denkst Du zurzeit am meisten?
Jetzt wird als Antwort sicher erwartet, dass ich mir Sorgen um mein ungeborenes Kind mache. Aber da bin ich ganz gelassen. Die Schwangerschaftshormone scheinen morphiumartig zu wirken, sie sind wirklich wundervoll! Im Moment denke ich vor allem daran, wie wir unser neues Haus einrichten und wie ich trotz wachsendem Babybauch sommerlich hübsch aussehen kann. Glücklicherweise habe ich also keine belastenden Gedanken.
 

In welcher Umgebung fühlst Du Dich am wohlsten?
Ich bin wahnsinnig gern mit meinem Lebensgefährten in den Stockholmer Schären. Am liebsten mit einem Glas Rotwein herumlungernd und eine Oper hörend, während Christopher mich bekocht. Aber ich schlendere auch gern früh am Montagmorgen mit einem Mitnehmkaffee in der Hand durchs Stockholmer Zentrum und beobachte, wie die Großstadt aufwacht.
 

Wie hast Du Deine Schwangerschaft bisher erlebt?
Ich hatte eine völlig andere Vorstellung vom Schwangersein. Ich habe mit einem riesigen Bauch und neun Monaten Rückenweh gerechnet. Stattdessen hatte ich fünf harmlose Monate, mit relativ kleinem Bauch und nur kleinen Wehwehchen wie Übelkeit. Ich war ausgeglichen und zufrieden, habe aber keinen Gefühlsüberschwang erlebt, wie man ihn in Spielfilmen zu sehen bekommt. Das Schwangersein ist ganz einfach in beide Richtungen weniger dramatisch, als ich dachte.
 

Nenne bitte drei Dinge, auf die Du in der Schwangerschaft nicht hättest verzichten wollen.
Auf einen liebevollen Partner, der mich bekocht und mir Komplimente macht. Auf einen modernen Arbeitsplatz, an dem Schwangersein genauso normal ist wie das montägliche Meeting. Und auf meine Freundinnen und Freunde, von denen ich dank unserer WhatsApp-Gruppe immer sofort Antwort auf meine Fragen bekomme.

 

boob-ee-camilla-3.jpg
Camilla in Haley Kleid
 

Was möchtest Du Deinem Kind gern mitgeben?
Das Leben positiv und offen anzugehen. Ich hoffe, meine Tochter schlägt nach uns und wird eine Genießerin. Und dann hoffe ich, dass sie so viel innere Kraft und Selbstsicherheit haben wird, dass sie mit den Problemen umgehen kann, die das Leben leider auch mitbringt.
 

Du bist ja bereits Bonusmama. Wie ist das, und was meinst Du, wie ein weiteres Kind die Familie beeinflussen wird?
Es wird viel zu wenig darüber gesprochen, wie unglaublich bereichernd es sein kann, Bonuseltern zu sein. Natürlich gibt es Tage, an denen man sich beim Aufheben schmutziger Strümpfe frägt, was man da eigentlich tut. Aber man bekommt so viel zurück. Ich habe von Anfang an eine gute und enge Beziehung zu meinen Bonuskindern gehabt. Und ich liebe es, in ihre Teenager-Welt einzutauchen und mitzuerleben, was ihnen wichtig ist. Mir ist aber bewusst, dass ich Glück hatte. Schließlich sind die Mädel wirklich toll. Und ihre leiblichen Eltern haben unsere Beziehung möglich gemacht. Denn sie haben den Fokus darauf gelegt, wie ich das Leben der Kinder bereichern kann. Ich wurde nie als Störenfried angesehen.

Ich bin froh, dass Christopher und ich uns bei der Erfüllung unseres Kinderwunsches fast vier Jahre Zeit gelassen haben. Auf diese Weise haben wir vier eine Bindung zueinander aufbauen können. Ich glaube, dass das ein Mitgrund dafür ist, dass die Mädel sich jetzt so sehr auf ihre kleine Schwester freuen.


Wie sollte die Welt, in der Dein Kind und Deine Bonuskinder aufwachsen, idealerweise aussehen?
Ich hoffe vor allem, dass wir bald mehr Verantwortung für eine nachhaltige Gesellschaftentwicklung übernehmen und so unser Klima und unsere Ressourcen positiv beeinflussen werden. Ich beobachte, dass meine Bonuskinder viel bewusster sind, als ich es in ihrem Alter war. Und das stimmt mich positiv. Ich hoffe auch, dass die Welt sanfter werden wird. Dass die Menschen das Tempo etwas verlangsamen, einander helfen und einander in die Augen schauen werden.

 

boob-camilla-astrand-12.jpg
Camilla in Flatter me Rollkragenshirt und Once-on-never-off Bleistiftrock
 

Du bist in der Modebranche tätig. Welche Art von Kleidungsstücken trägst Du in der Schwangerschaft am meisten?
Seit mich meine Chefin Amanda angefixt hat, bin ich figurnah geschnittenen Kleidern verfallen. Man braucht nur das Kleid überzuziehen, und schon ist man fertig. Ich war nie so eitel wie jetzt. Als habe der schwangere Körper mir Lust darauf gemacht, mich besonders weiblich und hübsch zu kleiden.
 

Was steht zuoberst auf Deiner Wunschliste?
Im Leben: ein gesundes Kind. In Sachen Kleidung: sexy Highheels von Gianvito Rossi. Wie gesagt: Mit einem Kleid und Highheels ist mein Tag gerettet. Noch besser fällt der Tag mit einer Margerita mit Salzrand aus. Aber darauf muss ich leider noch eine Weile warten.

 

Hier findest Du die Interviews mit den anderen Mamas!

 

 

 

 

Der Artikel liegt nun im Warenkorb.