Blogger Favoriten Umstandsmode | Boob Design
Zum Inhalt gehen

Wir verwenden sogenannte Cookies, um unsere Website für Sie besonders komfortabel und attraktiv zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseiten weiterhin betrachten, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. 

OK
Sprache:

Beim Ändern der Sprache wird Dein Warenkorb geleert. Willst Du die Sprache wirklich ändern?

OkayAbbrechen ×
Schicken an:
Blogger Lieblingsumstandsmode

Tipps und Lieblinge sieben fantastischer Mamas

Über auslaufende Brüste, Hilfe von der Polizei um das geparkte Auto zu finden, Windelinhalt auf dem Parkplatz einsammeln und dem Finden innovativer Wege um die Fußnägel auch nach der 34. Schwangerschaftswoche zu lackieren.

Wir haben sieben fantastische Mamas aus der ganzen Welt nach ihren Erfahrungen und Tipps aus ihrem Mamaleben gefragt und sie gebeten ihre Lieblinge aus der Boob Herbst/Winterkollektion 2016 zu listen.

boob-olya-hill-living-notes

Name: Olya Hill
@livingnotes
LivingNotes
Alter: 35
Hintergrund: Ballerina, Kreativchefin bei LivingNotes
Familie: Sechs wundervolle Kinder im Alter von 13, 10, 8, 5, 3 und 1 Jahren
Leben: Ich lebe in San Francisco, Kalifornien, USA.

 

Was war Dein Standard-Outfit in der Schwangerschaft?
Eine Jeans und ein langes T-Shirt. Und eine Jacke. Ohne Jacke geht in San Francisco nichts.

Hattest Du in der Schwangerschaft besondere Gelüste?
Ich wollte immerzu und fast ausschließlich Pfirsiche, Erdbeeren und Trauben essen. Genau diese Früchte findet jetzt auch Elia besonders lecker.

Was darf/durfte im Kinderwagen nie fehlen?
Eine Babytrage. Immer! Eine Decke und ein Musikspielzeug. Elia liebt Schlaflieder über alles!

Womit machst Du Dir eine Freude, wenn Du etwas Zeit für Dich selbst hast?
Mit einem guten Buch und einer Tasse Cappuccino. Solche Momente sind notwendig, um sich zu regenerieren. Sogar eine Viertelstunde macht einen entscheidenden Unterschied.

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben, als Du Mutter wurdest?
Ich wusste nicht, wie sehr man jemanden lieben kann. Außerdem staune ich darüber, wie das Herz einer Mutter funktioniert. Es wird buchstäblich mit jedem Baby größer, sodass jedes Kind gleichviel Liebe bekommt.

Was war die lustigste Situation in der Schwangerschaft oder als frischgebackene Mama?
Als ich nach allem – ALLEM – griff, was den Milchfluss stoppen würde, als ich (unterwegs) das Stillen meines Neugeborenen um ein paar Minuten herausgezögert hatte. Die Milch lief nicht nur aus, sie spritzte in alle Richtungen. Frischgebackene Mamas – seid auf alles gefasst!

 

Deine 5 Highlights der Herbst-/Winterkollektion 2016 von Boob

1. Kleid Uma
Mit seinem natürlichen Chic ist dieses Kleid das ideale Kleidungsstück für jeden Anlass: für die Spielstunde mit dem Baby, einem Date mit dem Ehemann oder den Kaffeetreff mit einer Kollegin.

2. T-Shirt Simone
Streifen sind unverzichtbar. Ein klassisches Muster, das zu allem passt. Es lässt eine einfache Jeans toll aussehen und möbelt mich sofort auf. Auf meiner letzten Geschäftsreise nach Neuseeland hatte ich nur Simone-T-Shirts dabei. Sie retteten jede Lage!

3. Pullover in Perlrippenmuster
Ein Muss für den Herbst! Beide Farben sind so satt und angenehm, sie schreien geradezu nach einer heißen Schokolade (oder einem Kaffee), einem Buch und ein paar Mußestunden.

4. Fast Food BH
Ein tolles Teil für jede stillende Mutter. Der BH hat den idealen Stützgrad und drückt nicht auf das extrem empfindliche Gewebe und beugt deshalb (dem so schmerzhaften) Milchstau vor.

5. Langärmliges T-Shirt mit seitlicher Raffung und T-Shirt in jeder Farbe
Die schmeichelndsten und am besten geschnittenen T-Shirts, die ich kenne. Sie sind natürlich im Stillstil gehalten, aber das Design ist so elegant, das es über Jahre hinweg Bestand hat. Die T-Shirts sind lang genug, um den Schwangerschaftsbauch zu bedecken, schmeicheln der Figur direkt nach der Geburt und sehen auch später noch toll aus. Außerdem eignen sie sich perfekt zum Unterziehen. Diese T-Shirts haben einen Stammplatz in meinem Kleiderschrank!

Boob_Picks_by_Olya_Hill

 


__________________________________________________________________

 

 

boob-kira-paran

Name: Kira Paran
@northern_style
Northern Style Exposure
Alter: 32
Hintergrund: Ehemalige Therapeutin, heute hauptberufliche Bloggerin mit dem Blog Northern Style Exposure
Familie: Mann und Sohn. Das zweite Kind ist unterwegs.
Leben: Ich lebe in Edmonton, Alberta, Kanada.


Was war Dein Standard-Outfit in der Schwangerschaft?
Kleider, Kleider und noch mehr Kleider. Leicht anzuziehen, schön anzusehen und bequem.

Hast Du in der Schwangerschaft besondere Gelüste?
Leider litt ich in beiden Schwangerschaften unter Hyperemesis gravidarum. Sagen wir so: Ich hatte alles andere als einen gesegneten Appetit.

Was darf/durfte im Kinderwagen nie fehlen?
Ich habe gern zwei Decken dabei, eine leichtere und eine wärmere. Feuchttücher, Windeln und Extrakleidung. Man weiß ja nie, was passiert.

Womit machst Du Dir eine Freude, wenn Du etwas Zeit für Dich selbst hast?
Mit einem schönen Kaffee oder einem neuen Lippenstift.

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben, als Du Mutter wurdest?
Nicht mehr durchschlafen zu können. Daran musste ich mich erst einnmal gewöhnen.

Was war die lustigste Situation in der Schwangerschaft oder als frischgebackene Mama?
Mein Kleinkind hat selten Trotzanfälle, aber ein gewaltiger Anfall hat sich auf einem stark frequentierten öffentlichen Platz abgespielt. Ich werde die spöttischen Blicke beziehungsweise Durchhalteparolen, die ich auf dem Weg zum Auto geerntet habe nie vergessen. Ein Weg, der – man stelle sich vor – 30 statt 4 Minuten gedauert hat.

 

Deine 5 Highlights der Herbst-/Winterkollektion 2016 von Boob

1. Pullover in Perlrippenmuster
Das perfekte Teil für die Übergangszeit zum Herbst.

2. Windblocker Fleece
Vereinigt alles, was im am Athleisure-Trend so liebe.

3. Feingestricktes Kleid – Gestreift
Seine Wirkung kann wetterabhängig leicht auffallender gestaltet oder abgedämpft werden.

4. Langärmliges T-Shirt – Gepunktet
Ein Punktemuster zum Verlieben.

5. Kleid Uma
Es gibt kein bequemeres Kleid als dieses!
 

Boob_Picks_by_Kira_Paran

 


__________________________________________________________________


 

boob-maria-telkiddo-picks-by.jpg

Name: Maria Sabbah
@tellkiddo
Tellkiddo
Alter: 31
Hintergrund: Eigentümerin und Geschäftsführerin von Tellkiddo AB
Familie: Mann, 2 Kinder (Micha 9 Monate, Sam 2,5 Jahre) und 2 Katzen
Leben: Ich lebe auf Gotland, Schweden.
 

Was war Dein Standard-Outfit in der Schwangerschaft?
Kleider! Kleider zwicken nirgends, und ihre Wirkung kann leicht auffallender gestaltet oder abgedämpft werden. In meiner ersten Schwangerschaft saß ich oft im Büro und hatte viele Meetings, da waren die Boob-Kleider mit einem Blazer darüber perfekt. Bei meiner zweiten Schwangerschaft war Winter, da war die Anzieherei also etwas kniffliger. Aber locker sitzende Anzughosen mit breitem Bündchen über dem Bauch taten ihre Dienste gut. Schwangerschaftsjeans waren nie mein Ding.

Hattest Du in der Schwangerschaft besondere Gelüste?
Tropicana Apfelsaft. Ich habe mehrere Liter Apfelsaft pro Woche getrunken.

Was darf/durfte im Kinderwagen nie fehlen?
Abgesehen vom Notwendigen wie Windeln, Schnuller usw. habe ich immer Spielautos für Sam dabei. Und ein Extraoberteil für mich, denn Flecken lauern überall.

Womit machst Du Dir eine Freude, wenn Du etwas Zeit für Dich selbst hast?
Nette Frage. Gerade habe ich 40 Minuten für mich selbst, denn der kleine Mann schläft und sein großer Bruder ist in der Kita. Vor mir eine große Tasse mit frisch aufgebrühtem Kaffee und zwei mit Avocadoscheiben belegte Sesamknäckebrote. (Es ist Zeit fürs Mittagessen.) Dann liebe ich meine Arbeit. Es ist also ein „Treat“, Zeit am Computer zu haben, ein paar Mails abzuarbeiten und aus der Mamablase mit der ganzen Welt zu kommunizieren.

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben, als Du Mutter wurdest?
Das Leben hat eine völlig neue Bedeutung bekommen. Mir ist klar geworden, dass man alles, aber auch alles  hinbekommt, wenn man nur will und eine positive Einstellung hat.

Was war die lustigste Situation in der Schwangerschaft oder als frischgebackene Mama?
Solche Situationen geschehen gegenwärtig. Jetzt, wo Sam zwar sauber ist, sich aber nicht besonders lange halten kann. All die Parkplätze, Straßenränder und Nebenstraßen, an denen wir schon gehalten haben. Jetzt, wo er in der Kita erzählt, dass er auf einem Parkplatz groß gemacht und Mama vergessen hat, dies zu beseitigen. Sehr lustig, diese Situationen. Man steht  verschämt daneben und muss dann einen kleinen Beutel zum Beseitigen der Hinterlassenschaft organisieren, immer hoffend, dass niemand etwas gesehen hat.

 

Deine 5 Highlights der Herbst-/Winterkollektion 2016 von Boob

1. Wickelkleid
Dieses Kleid würde ich im Büro tragen. Man kann es ganz leicht auffällig oder etwas ruhiger stylen.

2. Pullover in Perlrippenmuster
Mit schönen Jeans perfekt für kühle Herbsttage.

3. Once-on-never-off loose pants – Leo
Ab aufs Sofa! Eine Hose, in der der Bauch freien Spielraum bekommt. Perfekt für die gesamte Schwangerschaft. So weich und angenehm!

4. Once-on-never-off Rock
Man kann nie zu viele schwarze Röcke haben. Dieser trägt sich auch ideal nach der Schwangerschaft, bis man wieder in seine „alten“ Kleider passt.

5. Fast Food BH – Free
Der beste Still-BH auf dem Markt. So weich und bequem!

Boob_Picks_by_Maria_Sabbah

 


__________________________________________________________________

 


 

boob-yoga-johanna

Name: Johanna Andersson
@yogajohanna
JIRA/Johanna Andersson
Alter: 33
Hintergrund: Unternehmerin in den Bereichen Training, Yoga, Ausbildung
Familie: Lebensgefährte Andreas, Leonie 3,5 Jahre und Jacquline 4 Monate
Leben: Ich lebe in Göteborg, Schweden


Was war Dein Standard-Outfit in der Schwangerschaft?
Leggings! Ich weiß nicht, was ich gemacht hätte, wenn ich bei der Arbeit nicht in Leggings hätte herumlaufen können, haha. Entweder tief geschnittene mit breitem Bündchen oder solche, die man ganz über den Bauch hochziehen kann. Es ist auch leicht, die Leggings mit einem Top, einer festlichen Bluse und Schmuck aufzuwerten.

Hattest Du in der Schwangerschaft besondere Gelüste?
Nach Tomaten, und die durften nicht kühlschrankkalt sein, haha. Ich habe sie in Stücke geschnitten und etwas Meersalz und manchmal ein paar Tropfen Olivenöl darübergegeben. Eigentlich bin ich eine Naschkatze, aber in den Schwangerschaften hatte ich ein riesiges Verlangen nach rohem Gemüse.

Was darf/durfte im Kinderwagen nie fehlen?
Mein Partner und ich sind beide nicht besonders gut darin, unseren Kindern Schmusetücher, Schnuller oder besondere Kuscheltiere zu geben. Das geht uns in den ersten Monaten irgendwie ab, und später sind die Kinder dann nicht mehr interessiert. Wichtig ist allerdings die kleine Gardine, die wir über den Wagen hängen. Sie spendet Schatten, lässt aber trotzdem Luft durch. Und Jacquline schläft besser ein, wenn sie uns nicht sieht :)

Womit machst Du Dir eine Freude, wenn Du etwas Zeit für Dich selbst hast?
Indem ich mich wie ein Katze strecke :) Ich habe im Haus mehrere Yogamatten ausgelegt, die mich zum Üben animieren. Dann gehe ich erst einmal nur kurz in den Hund, und daraus ergibt sich eine ganze Yogasitzung, wenn die Kleine schläft oder zufrieden ist.

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben, als Du Mutter wurdest?
Zu erkennen „More is More“. Ich fand es fantastisch, den Fokus von mir selbst, meinem Unternehmen und meiner eigenen Entwicklung auf jemand anderen zu verschieben. Dass nicht ich, sondern jemand anderes im Zentrum stand. Als ich unser zweites Kind erwartete, konnte ich mir kaum vorstellen, dass ich jemand anderen so lieben könnte wie Leonie. Als ich in den Presswehen lag und die Hebamme sagte, dass ich mein Baby gleich an den Brust hätte, fragte ich mich allen Ernstes, was ich mit einem zweiten Baby sollte. Ich hatte doch Leonie! Und als Jacquline dann bei uns war, wuchs die Liebe. Es zeigte sich, dass wir noch mehr zu geben und zu nehmen haben Deshalb gilt für mich „Mehr ist mehr“. Das Leben ist nicht eindimensional. Wir brauchen nicht miteinander zu konkurrieren, es gibt genügend Platz für alle!

Was war die lustigste Situation in der Schwangerschaft oder als frischgebackene Mama?
Eine Situation, die ich in beiden Schwangerschaften erlebt habe: Ich sitze, ungefähr im siebten Monat schwanger, mit meinem Lebensgefährten auf dem Sofa. Wir reden von der Zukunft, und ich fange plötzlich an, bitterlich zu weinen, und sage: „Wir haben NICHTS, worauf wir uns freuen können.“ Ich war es so satt, nicht wie gewohnt trainieren, Wein trinken und guten Käse essen zu können oder übers Wochenende nach New York abhauen zu können. Ich fühlte mich eingesperrt und gefangen und fand es ungerecht, dass mein Partner essen, trainieren und reisen konnte, wie er wollte. Zum Glück nahm er mich (beide Male) fest in den Arm und sagte: „Schatz, alles wird gut!!!“ Es war so schön, dass er ganz für mich da war und meine Hormonschwankungen richtig einordnen konnte :)



Deine 5 Highlights der Herbst-/Winterkollektion 2016 von Boob

1. Fast Food Sport-BH
Bevor ich diesen BH hatte, habe ich in meinen normalen Sport-BHs gestillt und trainiert. Aber die Brüste beim Stillen unter engen Gummibändern eingeklemmt zu haben, ist weder praktisch noch angenehm! Der Fast Food Sport-BH stützt super. Ich kann ihn den ganzen Tag tragen und trainieren, sobald Jacquline schläft, ohne mich umziehen zu müssen!

2. Fast Food T-Shirt-BH
Wie kann man ohne diesen BH leben? Der Fast Food T-Shirt-BH gehört bei mir genauso dazu wie ein Slip. Hübsch, bequem und selbst nach Hunderten von Wäschen noch in Form.

3. Feingestrickter Pullover – Merinowolle
Meine größte Angst ist der Milchstau. Und wenn man ein 3,5-jähriges Kind hat, springt man ständig von drinnen nach draußen. In diesem Pulli bin ich perfekt hierfür gewappnet: Er ist luftdurchlässig, aber trotzdem warm.

4. Wickelkleid
Neben Leggings sind Kleider meine Lieblingskleidungsstücke. Wie oft musste ich mir im vergangenen Jahr einen Kauf verklemmen, mich zur Einsicht zwingen: Nein, dieses Kleid wirst du noch über ein Jahr lang nicht tragen. In einem Kleid zu stillen, ist nicht wirklich ein Hit (es sei denn, mal will allen seinen Slip zeigen). Danke, Boob, für diese Version von Diane Von Furstenbergs Klassiker.

5. Fast Food Top – Merinowolle
Ein perfektes Basic-Kleidungsstück, solo oder unter einer Bluse. Eignet sich auch hervorragend als Nachtkleidung und hilft so Platz sparen beim Kofferpacken für einen Kurzurlaub. Ich liebe vielseitige Kleidungsstücke!

Boob_Picks_by_yoga-johanna-2

 


__________________________________________________________________



 

boob-isabel-little-years

Name: Isabel Robles Salgado
@littleyears
Littleyears
Alter: 34
Hintergrund: Journalistin und Bloggerin aus Berlin
Familie: Mein Mann Roddy ist Filmemacher. Mein Sohn Xaver ist drei Jahre alt. Der jüngste Familienzuwachs ist Quinn, sie ist drei Monate alt.
Leben: Ich bin in München aufgewachsen und habe recht lange in Buenos Aires und Brüssel gelebt. Im Jahr 2009 bin ich nach Berlin gezogen. Dort habe ich meinen Mann kennengelernt und mit ihm eine Familie gegründet. Und ich glaube, wir werden in Berlin bleiben.



Was war Dein Standard-Outfit in der Schwangerschaft?
In meinen beiden Schwangerschaften habe ich vor allem Kleider, aber kaum Jeans  getragen. Kleider fand ich einfach bequemer.

Hattest Du in der Schwangerschaft besondere Gelüste?
Eigentlich nicht, mal abgesehen von Schokolade. Aber ich esse immer viel Schokolade, ob ich nun schwanger bin oder nicht.

Was darf/durfte im Kinderwagen nie fehlen?
Windeln und ein Schnuller. Ich hatte nie eine große Wickeltasche.

Womit machst Du Dir eine Freude, wenn Du etwas Zeit für Dich selbst hast?
Indem ich die Zeitung lese.

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben, als Du Mutter wurdest?
Fast keine Zeit mehr zum Zeitunglesen zu haben. Und ganz allgemein weniger Zeit zu haben. Und weniger Schlaf zu bekommen. Und weniger Zeit für mich selbst zu haben. Aber dafür mehr Liebe!

Was war die lustigste Situation in der Schwangerschaft oder als frischgebackene Mama?
Als der Briefträger zu mir sagte: „Oh, Sie bekommen ganz bestimmt ein Mädchen. Bei Mädchen gehen die Frauen immer so in die Breite.“ Ich antwortete mit einem Blick auf seinen Bauch: „Aha, Sie sind also auch mit einem Mädchen schwanger?“
 

Deine 5 Highlights der Herbst-/Winterkollektion 2016 von Boob

1. Kleid Uma
Ein wundervolles Kleid, einfach und ausgefallen gleichzeitig. Ich würde es genau so tragen wie das Model, kombiniert mit neonfarbenen Socken und Loafers.

2. T-Shirt Simone
Streifen passen einfach immer! Und die T-Shirts von Boob bestechen durch ihre hervorragende Qualität und ihre fantastische Stillfunktion.

3. Pullover in Perlrippenmuster
Ein dunkelblauer Pulli ist ein Klassiker, und dieser hat ganz offensichtlich eine tolle Qualität.

4. Kleid 50/50
Ein wunderschönes Kleid. Ich werde es garantiert auch nach Ende der Stillzeit tragen.

5. Feingestrickter Pullover – Gestreift
Wie gesagt: Streifen gefallen immer. Und das Dunkelblau ist fantastisch!

Boob_Picks_by_Isabel_Salgado

 


__________________________________________________________________



 

boob-doreen-schumacher

Name: Doreen Schumacher
@doee
House of Dodo
Alter: 30
Hintergrund: Model & Interior Stylistin
Familie: Mein Freund aus Süddeutschland und ich leben zusammen in Berlin. Unser Sohn Dillon wurde dieses Jahr im Juli geboren.
Leben: Ich stamme aus Leipzig und bin nach dem Abschluss meines Architekturstudiums in Leipzig und Shanghai nach Berlin gezogen. Als Interior Stylistin zu arbeiten, erfüllt mich genauso, wie für eine große Werbekampagne gebucht zu werden. Ich liebe diese Art von Gleichgewicht in meinem Leben: einerseits etwas zu kreieren, andererseits zu performen. Gutes Essen, gute Gesellschaft und nicht zuletzt tun zu können, was mir Spaß macht: Das ist für mich Lebensqualität.


Was war Dein Standard-Outfit in der Schwangerschaft?
Ein Kimono über allem, über einer Jeans und einem Top oder über einem einfachen Kleid. Immer hübsch und schmeichelnd!

Hattest Du in der Schwangerschaft besondere Gelüste?
Ich hatte vor allem Hunger auf einfache Dinge wie Fischstäbchen mit Kartoffelpüree oder Nudeln mit Ketchup.

Was darf/durfte im Kinderwagen nie fehlen?
Eine Flasche Wasser und ein Lippenpflegestift. Ich habe immer Durst, und ich mag zarte Lippen. Und natürlich darf mein Handy nie fehlen.

Womit machst Du Dir eine Freude, wenn Du etwas Zeit für Dich selbst hast?
Mit einer Massage oder einer Pediküre/Maniküre.

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben, als Du Mutter wurdest?
Diese Art von Liebe zu spüren, die ich nie zuvor gespürt habe. Und ich hetze nicht mehr und lasse mich nicht mehr stressen. Das Leben hat sich verlangsamt – und ich liebe es.

Was war die lustigste Situation in der Schwangerschaft oder als frischgebackene Mama?
In der Schwangerschaft habe ich ständig vergessen, wo ich geparkt habe. Einmal ist es soweit gegangen, dass ich die Polizei anrief. Und seitdem ich Mama bin, erinnere ich mich nicht mehr daran, wem ich was gesagt habe. Das sorgt natürlich regelmäßig für lustige Momente.

 

Deine 5 Highlights der Herbst-/Winterkollektion 2016 von Boob

1. Pullover in Perlrippenmuster
Dunkelblau ist meine Lieblingsfarbe und leicht zu kombinieren. Und als Strickware ist das Teil perfekt für die kälteren Tage.

2. Fast Food BH – Free
Dieser BH ist unglaublich bequem und noch dazu ein wunderschöner Still-BH.

3. Feingestricktes Kleid – Gestreift
Ein perfektes, stillfreundliches Herbstkleid und leicht zu stylen und zu kombinieren.

4. Feingestrickter Pullover – Leo
Ein cooler und außergewöhnlicher Pulli. Er macht aus jedem Outfit etwas Besonderes.

5. Top
Ein Basic-Kleidungsstück, das man immer tragen kann. Unter einem Kimono genauso wie an warmen Tagen zu einer Jeans.

Boob_Picks_by_Doreen_Schumacher


 


__________________________________________________________________
 


 

boob-sonja-babycciono

Name: Sonja Hagedorn
@babyccinoberlin
babyccinoberlin
Alter: 34
Hintergrund: Grafikdesignerin
Familie: Mann und Sohn. Das zweite Kind ist unterwegs.
Leben: Mein Motto ist: Auf der grünen Seite des Lebens zu leben. Ich suche immer nach einem grüneren Weg, nachhaltiger zu leben.



Was war Dein Standard-Outfit in der Schwangerschaft?
Ich war/bin in einem sehr heißen Sommer schwanger. Deshalb habe ich fast täglich das Kleid Simone und das blaue Kleid getragen. Und natürlich meine beiden Fast Food BHs.

Hattest Du in der Schwangerschaft besondere Gelüste?
Eis. Und Malzbier.

Womit machst Du Dir eine Freude, wenn Du etwas Zeit für Dich selbst hast?
Weleda Schwangerschaftsöl, ein Spezialöl für den Babybauch und Bodylotion.

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben, als Du Mutter wurdest?
Von so viel Liebe zu jemandem überwältigt zu werden, den man gerade erst kennengelernt hat. Von dieser sofortigen Liebe, die jeden Tag noch größer wird.

Was war die lustigste Situation in der Schwangerschaft oder als frischgebackene Mama?
Als ich nach Schwangerschaftswoche 34 vergeblich versuchte, meine Fußnägel zu lackieren.

 

Deine 5 Highlights der Herbst-/Winterkollektion 2016 von Boob

1. Kleid 50/50
Das Kleid sieht außergewöhnlich aus, und ich werde es garantiert auch noch nach der Schwangerschaft und der Stillzeit tragen. Es eignet sich perfekt für Weihnachten und Silvester!

2. B.Warmer Kapuzenpullover
Eine tolle Kombination aus verschiedenen Materialien und perfekt für die kältere Jahreszeit.

3. Wickel-Shirt
Es sieht bequem und gleichzeitig elegant aus – perfekt auch dann, wenn man nicht mehr stillt, weil man das Stillteil nicht erkennt.

4. Kleid Uma
Ein wunderschönes Freizeitkleid! Es ist bequem und passt perfekt, sowohl jetzt in der Schwangerschaft als auch später im Herbst, Winter und Frühjahr in der Stillzeit. Leicht mit Strumpfhosen oder Leggings kombinierbar.

5. Langarmsshirt Leo
Ich liebe das Leo-Muster! So bequem und kuschelig wie alles von Boob. Man fühlt sich darin einfach wohl, sogar mit einem riesigen Babybauch oder (später) mit dunklen Ringen unter den Augen ;)

Boob_Picks_by_Sonja_Babycciono

 

 

 


__________________________________________________________________


 

Nach oben
Der Artikel liegt nun im Warenkorb.